Kirchenchor

„Wenn einer aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt.“ Sir Yehudi Menuhin

Wenn Sie Musik lieben, dann haben Sie Gelegenheit, aus der passiven Rolle des Zuhörens herauszutreten und aktiv bei der Gestaltung mitzuwirken.

Kirchenchor02

Unser Kirchenchor zählt derzeit 20 Mitglieder und probt jeden Donnerstag von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr im Gemeindezentrum Pinkafeld. Er gestaltet ein- bis zweimal im Monat den Gottesdienst mit und ist jederzeit offen für neue Mitglieder.

Tun Sie sich und Ihrer Stimme etwas Gutes, lernen Sie verschiedene Chorliteratur kennen, genießen Sie die schönste Form der Verkündigung – die durch Musik – und nicht zuletzt: Erleben Sie eine großartige Gemeinschaft, deren Mitglieder nicht nur viel Spaß haben sondern auch füreinander da sind. Schnupperproben sind jederzeit möglich.

Kinderchor der evangelischen Pfarrgemeinde Pinkafeld
Singen hat Zukunft – Der Kinderchor probt jeden Mittwoch von 15.00 bis 15.50 Uhr im Gemeindesaal neben der Kirche. In jeder Probe gibt es neue und bekannte Lieder, kindgerechte Stimmbildung, Spiele, Bewegung und viel Spaß.

Kinderchor

Das gemeinsame Singen und das Aufeinander-Hören fördern das Sozialverhalten und die Konzentration. Alle Kinder im Alter von vier bis neun Jahren sind sehr herzlich willkommen – einsteigen ist jederzeit möglich!

„Wo Kinder singen, öffnet sich der Himmel.“ Spanisches Sprichwort

Jugendchor „young voices“
Seit eineinhalb Jahren gibt es auch einen Jugendchor! Er probt jeden Dienstag von 17.00 Uhr bis 17.50 Uhr im Gemeindesaal und ist offen für Kinder und Jugendliche ab ca. neun Jahren. Größere Projekte gestaltet er gemeinsam mit dem Kinderchor.

Vokalensemble conSenso
conSenso ist ein überkonfessionelles und übergemeindliches Vokalensemble bestehend aus zurzeit etwa 17 Sängerinnen und Sängern, das sich vor etwa neun Jahren zusammengefunden hat, um projektbezogen Gottesdienste und Konzerte zu gestalten.

Der Name conSenso kann mit mit Sinn oder auch mit zusammen fühlen übersetzt werden – zusammen fühlen sowohl als intensives Aufeinander-Hören als auch den emotionalen Gehalt der Musik spür- und erlebbar zu machen. Die Interpretation – mit Sinn – als Brücke zwischen Musikern und Zuhörern ist ein wesentlicher Teil der Arbeit.

conSenso singt Literatur aus allen Epochen, vornehmlich aber aus Renaissance, Frühbarock und Barock.

Leitung und Ansprechperson für alle Chöre:
Elisabeth Bundschuh
Elisabeth Bundschuh – Tel.: 0699/11767180
E-Mail: elisabethbundschuh@aon.at

Kirchenmusikerin Elisabeth Bundschuh
, geb. 1966. Studien in Blockflöte, Klavier und Konzertfach Orgel an der Musikuniversität Graz, Expositur Oberschützen. Mehrfache Preisträgerin bei „Jugend musiziert“. Studium am Konservatorium für Kirchenmusik Wien, 2012 B-Prüfung (Orgel, Tonsatz und Chorleitung) mit Auszeichnung. Konzerttätigkeit (u.a. in der Reihe „Wiener Orgelkonzerte“, „Organa pannonia“, „Orgel ohne Grenzen“ u.a.), kammermusikalische Aktivitäten und Korrepetition. Langjährige Arbeit als Organistin und Chorleiterin in mehreren Pfarrgemeinden.. Unterrichtet am Wimmer Gymnasium Oberschützen, Referentin bei der „Werkwoche für evangelische Kirchenmusik“.

Orgel
Die heutige Orgel in der Pfarrkirche Pinkafeld wurde in den Jahren 1996 – 1999 von der Orgelbaufirma Georges Heintz aus Schiltach im Schwarzwald erbaut. Das Instrument hat insgesamt 28 Register, verteilt auf das Hauptwerk, ein stark besetztes Rückpositiv und das Pedal. Die Register- und Spieltrakturen sind rein mechanisch. Die Größe und Anlage der Orgel ermöglicht die Darstellung von Orgelliteratur aus den verschiedensten Epochen.

Orgel Pinkafeld

Disposition

I. Manual – Hauptwerk:
Bourdon 16‘
Principal 8‘
Hohlflöte 8‘
Gambe 8‘
Octave 4‘
Blockflöte 4‘
Quinte 2 2/3‘
Octävlein 2‘
Terz 1 3/5‘
Mixtur 4-fach 1 1/3‘
Trompete 8‘
II. Manual – Rückpositiv:
Principal 8‘
Bifara 8‘
Holzgedeckt 8‘
Prestant 4‘
Rohrflöte 4‘
Sesquialter 2-fach 2 2/3‘ + 1 3/5‘
Waldflöte 2‘
Spitzquinte 1 1/3‘
Zimbel 3-fach 1‘
Oboe 8‘
Cromorne 8‘
Tremulant

Pedal:
Subbass 16‘
Principalbass 8‘
Gemshorn 8‘
Flöte 4‘
Fagott 16‘
Posaune 8‘

Koppeln I/P, II/P, II/I, 3 feste Kombinationen AN/AB „mezzoforte“, „forte“, „Cornet“
Schwelltritt